Historie

Woher? Wohin...? Nicht unbedingt einfache Fragen, dennoch hier der Versuch einer Beantwortung.

Zum Woher:

Erste Erfahrungen mit der Entwicklung einer Website für das interaktive, sogenannte Web 2.0 konnten bereits 2008 gemacht werden. Nachdem sich Ende 2007 eben das Ende der damaligen SZ-Community -so wie wir sie kannten- abzeichnete, versuchten einige Blogger und Kommentatoren eigene, alternative Seiten aufzubauen. Beispielsweise mit Sharepoint, einem Produkt, einem Baukasten von Microsoft, der sich dann jedoch sehr schnell als -eben- zu mocrosoftlastig herausstellte.

In 2009 gab es dann Experimente mit Joomla, einem offenen CMS (Content Management System) auf der Basis frei nutzbarer Software. Apache als Webserver, MySQL als Datenbank und PHP als Sprache der Anwendungen bildeten und bilden die Basis für entsprechende Entwicklungen. Die Rechteverwaltung von Joomla war lediglich rudimentär ausgelegt, also wenig zu gebrauchen für ein (Mehr)Autorensystem und dessen notwendiger Orientierung hin auf differenzierte Zugriffsrechte. Ähnliches galt (und gilt möglicherweise) auch für Wordpress,  wenngleich die Variante des Selfhosting auf einer Toplevel-Domain schon mehr bietet als die bei Wordpress gängige Einbindung als Subdomain auf Wordpress Servern. Allerdings bietet Letzteres einen leichteren Einstieg für technisch weniger belastete Entwickler, gerade Privatpersonen. Allerdings, der Preis dieser relativen Einfachheit, sind die Möglichkeiten der Oberflächengestaltung, des sog. Userinterface, dessen Optik etwas beschränkt.

Im Frührjahr 2010 kam (mir) während einer USA-Tour irgendwo Drupal unter die Augen, regte mein Interesse an. Bewaffnet mit dem Buch "Drupal for Dummies" ging es auf den Rückflug, stand nach wenigen Tagen bereits das Konzept einer Website und nach gut einer Woche der erste Prototyp. Der Aufbau des Systems, die Anordnung der Funktionalität ist äußerst stringent, gleichzeitig hoch modular und es stehen Zusatzmodule, Bibliotheken und auch Oberflächen in großer Zahl zur Verfügung; sind oft weitergehend anpassbar.

Die Rechteverwaltung von Drupal ist bereits im Core-System excellent, auf einzelne Nutzergruppen (Rollen) hin noch weiter anpassbar.

Die damals eingesetzte Version 6.xy  wird von den Entwicklern nach wie vor unterstützt, wenngleich seit 2012 die Version 7 (zur Zeit 7.38) aktuell ist, Anfang 2016 möglicherweise die Version 8 kommt. Mit der Version 7 wird noch auf Jahre hinaus gut zu leben sein, wird neben der jeweils aktuellen immer eine Version davor unterstützt. Basale Responsivität (für mobile Geräte) ist in der Version 7 noch nicht enthalten, kann jedoch durch die Auswahl entsprechend gestalteter Oberflächen nachgerüstet werden.


Zum Wohin:

Die Basis dieser Website namens "Privatausgabe" bildet eine zuerst in englischer Sprache gehaltene Seite (Private Issue) mit der meinerseits die Latte wohl etwas zu hoch gelegt, der Aufwand an auch nur halbwegs sauberer englischer Aufbereitung unterschätzt wurde. Außerdem ergaben sich im Rahmen des Termiten-Projekts Anforderungen, welche mit diesem nicht abgedeckt werden sollten oder konnten. Daher also und technisch dem Projekt der Termiten angepasst nun eine Website doch wieder überwiegend in deutscher Sprache.

Insofern und vielleicht auch als im Sinne des Namens "Privatausgabe" zu verstehen, mögen hier Blogtexte eingestellt werden. die eine etwas selektivere, persönlichere Intention besitzen, dennoch im Umfeld der Termiten gut und richtig angesiedelt sind.

Das Themenspektrum geht von speziellen Überlegungen zu Kunst und Kultur, zu Musik und Filmen, zu Büchern und Medien bis hin zu Touren primär im Alpenraum, in Nordamerika und nun aktuell (wieder) Skandinavien. Außerdem werden aus der alten, mittlerweile geschlossenen, bis maximal Februar 2017 unterhaltenen Website (NoTina.net) selektiv Artikel übernommen; unter dem dortigen, hier für neue Artikel nicht verwendeten Autorennamen "ebertus" und zum damaligen Originaldatum. Der erste Tag bei diesen Artikeln lautet immer "NoTina", werden diese Texte zukünftig über eine separate Anzeigefunktion auflistbar sein.