13 Jan 2016

Nötig wäre ein "Aufschrei-Waffenhandel"

Submitted by Bernd

#Ein neuer Aufschrei wurde gefordert. "Mittlerweile haben sie reagiert und leider relativierend, nivellierend, generell, unspezifisch, ideell" (Thomas Pany via Telepolis)

Anstelle eines dann doch eher systemisch korrekten Feminismus hier nun Silly, in wohl guter Tradition einer DDR-Friedensbewegung, wie sie heute möglicherweise auch wieder nötig wäre.

Ich habe lange überlegt, welche Version von "Vaterland" hier, kontextuell passen würde, mich dann und wegen dem langen, textorientierten Nachspann für diejenige bei Vimeo entschieden.




Die Lyrics dazu gibt es hier und diese Aktion Aufschrei hat andere Initiatoren, andere Inhalte, einen ganz anderen Fokus; als eben die, nachlaufend zu Köln.

Wenngleich gewisse Kausalitäten existieren könnten.

Aber Vorsicht, Triggerwarnung!

Die aufschreiende katholische Organisation Pax Christi, insbesondere deren deutsche Sektion ist eindeutig auf Seiten der Palästinenser positioniert und die im Video zu erkennenden Kollateralschäden zeigen primär Menschen und Szenen aus dem Nahen und Mittleren Osten; Muslime wohl ...


Gerade an anderer Stelle gelesen:

Wo sind die BRD-Feministinnen, wenn die NATO über Ramstein Millionen Frauen im Ausland mit Bomben "begrapschen"?


Unfair? Vielleicht ... Jedoch wäre Beides sehr ernsthaft zu thematisieren!

- - - - -
 

Telepolis über #ausnahmslos

Nachdenkseiten über Heimatfront

 

Kommentare

Bild des Benutzers Marie

ich danke dir sehr für dieses blog ! (das wollte ich dir unbedingt gesagt haben:-)


hannelore h. hat es hier her getrieben ... so aus innerem (also keinem fremd-) antrieb >>> um sich ihren eigen gedanken und gefühlen hingeben zu können ... diese aufzuschreiben ... und damit los zu lassen ...


jetzt findet sie hier anna loos mit ihrem sehr nachvollziehbaren #aufschrei >>> gegen waffenhandel ... doch lassen wir sie selbst zu wort kommen:


" was suchen wir hier eigentlich - da WIR doch keine waffenhändler sind ? - WIR versuchen gegen waffen anzusingen ... klar in meinem "reich der kunst und fantasie" geht das prima ... auf den realen straßen und plätzen der welt, wo es reale waffennutzer (und ernstgemeinte hitler-grüßler und mehr oder weniger demokratische waffenhersteller/händler) gibt - gelten andere WERTE + gesetze ...


>>> lange rede - kurzer sinn: sind waffen mein thema? ... ich hab ja nicht mal feministINNEN und katholikINNEN und muslimINNEN als THEMA


... selbst "begrapschen" und die NATO sind es nicht >>> ich will deinen blog aber nicht zerschießen (mit niedergeschriebenen gedanken in worte gefaßt ... das wort als waffe?? ... widerspruch oder dialektik ?)


also bin ich unsicher, ob ich einen parallel-blog einstelle ... der schon "irgendwie mit deinem korrespondiert ..


werde nochmal mit @ marie darüber reden ... alles gute ... bis bald"

Bild des Benutzers Bernd

Pack schlägt sich, Pack verträgt sich - ergeht sich in Selbstzweck und Selbstdarstellung.


Sowohl die neulinken, die politisch korrekt aufschreienden ausnahmslosen Antifaler, als auch die aktuell  in Höchstform sich zeigenden FAZ, WELT & Co. bis hin zu Broder, AfD und Pegida, genau dieser -haben wir ja immer schon gewußt- Fraktion, die über jede dargebotene Bande hampelnden PolitikerInnen der gaanz großen Koalition eingeschlossen,

sie sind, durch faktisches Tabuisieren erkennbar, vollkommen einer Meinung:

Krieg, Elend und die Flüchtlinge kommen wie from outer space über uns Gute.


Was (uns) hier bleibt, das ist dieser Song von Silly, oder eben dieses über weite Strecken absolut realzynische Statement von Ken Jebsen; nach meinen Worten und zusammengefasst etwa so:

"Wir haben Euch doch nun schon alles gegeben, auf Eure Köpfe unsere besten Bomben, besten Raketen, unsere Hightech-Drohnen und am Boden unsere moderaten Rebellen, gar dem segensreich operierenden IS nebst our chancellors best friend Erdogan, dazu alle vergessen geglaubten neoimperialen, neokolonialen Strukturen und Übergriffigkeiten. Und Ihr seit immer noch nicht zufrieden ... Warum kommt Ihr weiterhin in so großer Zahl zu uns, wollt nun gar noch unsere Frauen vergewaltigen? Wollt die Verantwortlichen der Hightech-Kriegsmaschinerie persönlich kennen lernen? Gar ein weiteres Selfie mit Merkel schießen?

Das ist unfair!"

Bild des Benutzers Marie

... auch meine wut läuft über ironie und zynismus im medien+politik-alltag zu höchstformen auf ...

 

da war doch noch was ...  mal schauen

 

ich muß meine blickrichtung verändern >>>

 

 

Bild des Benutzers Marie

... ich habe versucht mit einem blick auf die "wundervollen seiten der welt" und deren "siegesgewißheit" dagegen zu halten ... und zwar nicht gegen das lied von anna loos, sondern für die öffnung eines - wie mir scheint - fast verschwundenen blickes auf die evolutionär sinn+wertvollen sphären des lebens ... besonders aus sicht des menschen


ich finde da, wie immer in der (zeitlosen + wahren) kunst eine spielerische leichtigkeit wieder - bei einem ihrer ganz großen: shakespeare - diesem einzigartigen kenner der menschlichen seele in die verstrickungen der gesellschaft.

mit viel humorvoller distanz hat er im "sommernachtstraum" (ähnlich auch dem "narrenschiff") ein von elfenwesen und eseln, drogen und krieg und liebe und mißverständnissen geprägtes szenario geschaffen - in welches ich in gedanken jederzeit einsteigen kann (erspare mir jetzt ein plädoyer für die kunst - denn da würde ich niemals mehr aufhören können und wollen)


" dreh langsam mal den kopf in die wunder einer anderen atmosphäre" läßt er dabei zettel im traum sagen ...


wie unendlich viel weisheit steckt in diesen - für jeden einfach zu realisierenden worten ! wie aktuell sind sie für jede "WAHNsinns situation" - sei es die - der mich geprägten - der musizierenden + theaterspielenden kz-häftlinge in buchenwald, der singenden menschen im stadion von santiago de chile 1973, der lebenserhaltenden lügen-geschichten der sherezade aus 1000 und einer nacht und das wissen um die entstehung dieses liedes ... des ungeschönten durchhaltens, jedoch mit zuversicht verbunden:




>>> EWIG KANN NICHT WINTER SEIN !!! laß uns an die sonne denken und sie nicht vergessen, auch wenn sie unterzugehen scheint ... es scheint "UNS" nur so ... sie scheint immer !!!!! hinter allen wolken

 

ps. unterschiedliche #aufSCHREIE - sind eher (im netz) zu lesen, als zu hören ... die ertrunkenen im mittelmeer schreien nicht mehr, die schreie der folteropfer sind schallisoliert und nicht auf videos dokumentiert ... ich höre jedoch die "schreie" diverser politiker in diverse mikrophone und kamers - zuletzt sind mir da juncker, schulz, gabriel und pegida/afd-typen in gruseligster erinnerung + flankiert von pastoralem gesäusel


>>> sorry, ich hab meinen "roten faden" verloren ... hab nur unendlich viel fragmente zur verfügung ... jeder kann sie anschauen und mir seine dazustellen >>> es wird viel arbeit werden, sie sinnvoll zu ordnen ... alleine schafft dies keiner ... und wer jetzt mit einem "masterplan" kommt, hat nix verstanden ... alles ist in bewegung ... der rote faden wird im winde wehen ... wie die rote fahne von kleinen trompeter, der sie bei sterben nicht mitsterben läßt, sondern an seine freunde weitergibt ... die sie jetzt hochhalten und weitertragen ...

Bild des Benutzers Marie

du weißt natürlich genauso gut wie ich ... das das blog-thema "#aufschrei" getriggert ist ... wer auch immer mal damit angefangen hat und wer auch immer auf diesen zug mit aufspringt ... und wer es jetzt (endlich!) mal mit einem relevanten inhalt "waffenhandel" versieht ... er folgt dem medialen populismus (gegen den ich nix habe, wenn er FÜR die evolutionäre befreiung und entfaltung aller gemeinsamen menschlichen werte steht - nicht nur interessengeleitet zur konfrontation zwischen ihnen ... zur selektiven hass+und feinderzeugen ... dient) ... welcher in meiner erinnerung dem blick von brüderle in einen journalistischen frauenbusen entsprang ... und in dieser kombination seinen "medial-logischen" lauf nahm ... naja, hmmm ... da wurde eine harmlose spielzeugeisenbahn zu einem intercity aufgeblasen (absicht?? zufall?? der kreation von "#aufschrei -aktionen" = hihi verschwörungstheorie lauert in jedem zweifel)

 

also mute ich dir jetzt mal in deinem blog einen völlig unpopulären und politisch unbrisanten kommentar zu:


arbeitsthema: die ´gewalttätigen´ frauen


ich mag deren "gewalt"anwendungen - hab große sympathie dafür - ist zwar nicht mein stil, aber ich unterstütze und verteidige ihn komplett!


damit ist meine "arbeit" dazu auch schon beendet, deren ziel war lediglich: #differenzieren, differenzieren + nochmal alles differenzieren ... jeder mensch und jede situation ist einmalig - KEINER kann zweimal in das gleiche wasser eines flusses steigen - mag er sich das auch noch so sehr einbilden und seinem lieblings-badestrand an ihm haben ...


gewalt ist nicht gewalt und ist doch gewalt ... kannst und willst du mir noch folgen?


ich gehe mal fest davon aus, denn was du hier thematisierst sind WAFFEN (zwar von menschen geschaffen - aber kein "natürliches" teil von ihm ... ein sogenanntes "kulturprodukt" , genau wie die etwas zweckentfremdete handtasche von danuta d. ...


>>> neben den inzwischen produzierten hightec-waffen in a-b-c-varianten, gibt es ja schon länger die traditionsreich-populären "handwaffen", welche sich besonders im freisten aller freien länder (hurra!!! freiheit!!! vorbild!!!) großer beliebtheit erfreuen und wie eine zahnbürste zum fest "kulturgut" dazu gehören - auch wenn die fast-food-ketten das jagen wilder tiere für die ernährung in den usa schon längst unnötig gemacht haben ...

 

>>> JETZT!!! sind diese "kulturprodukte" transatlantisch-gepriesener werte in deutschland/europa angekommen >>> sie haben es endlich geschafft, den "wertekanon" auf die bürgerwehren des mobs der selbstjustitz im deutschen rechtsstaat von den köpfen in die realität zu bringen ... jahrzehntelange computer+spielfilmproduktionen (wozu wurde das alles mal entwickelt?) >>> "KULTUR^^" will GELEBT werden ... vor allem auch im land der dichter und denker >>> jaja, frau merkel: auch kultur"politik" ist alternativlos??? (das  zdf hat diddi hallervorden zensiert, der wdr xavier naidoo, und sie haben versucht "die toten hosen"(anzüge) auf ihre politik-bühne zu hiefen) ...


>>> "noch" können sie ja nicht eine guillotine als symbol der "leitkultur" in die deutschlandfahne integrieren (die ddr hatte: hammer, zirkel, ährenkranz) oder scheiterhaufen für entartete kunst flackern lassen >>> doch gestatten sie mir die frage, frau merkel " wo ist der unterschied zwischen TOTALITÄR und alternativlos?" ... doch sie reden ja nicht mit mir ... nicht mit den millionen petitanten von "stop ttip" ... soll ICH ihnen mal eine öffentliche ohrfeige verpassen ... oder bevorzugen sie, wie herr kohl eher eier-würfe ?


welche sprache verstehen sie???? die der saudischen könige oder der ukrainischen faschisten??? die der "kulturgüter" von heckler&koch oder das kaffeetassen-klappern von liz und friede???


ich geh ihnen aus den weg ... keine angst:-))) ich verhöhne sie nur - das ist MEINE waffe: hohn und spott für ihre "sozial-verantwortlichen" perversionen an der spitze ihres alternativlosen regierungs-wahnsinns: waffen ausschließlich gegen andere menschen (vom einsatz zu "rein" sportlichen zwecken mal abgesehen) ... produzieren zu lassen von konzernen der multimilliardäre zum zwecke von profit und noch immer mehr profit (hmm, sie haben ja nix anderes gelernt, wollen ja nicht arbeitslos werden, tun ihr bestes = "sozial ist, was arbeit schafft")


>>> "umschulungen" für den arbeitskräftemangel in pflegeberufen ...


>>> sie denken "klüger und weiter" : minensuchgeräte, prothesenherstellung ... als "notwendige+humane" folgeprodukte ihrer EIGENTLICHEN "wertarbeit"


es ist zum kotzen!!! ... muß jetzt erst mal aufhören ... mein wortschatz der fäkalsprache ist nicht so gut entwickelt ... hab ich immer gemieden oder versäumt ... auch jetzt keine lust daran zu arbeiten ... hmm


bis zum nächsten fragment ...

Bild des Benutzers Bernd

Deinem: gewalt ist nicht gewalt und ist doch gewalt ... kannst und willst du mir noch folgen?

In den 1980ern und vielleicht sogar bis 1997/98, als die Grünen noch weitgehend meine Grünen waren, da wurde dieses Thema permanent diskutiert, seriös, oft jedoch auch diffamierend, zuweisend. Es gibt dazu nach meiner Erinnerung diverse Urteile bis hoch zum BVerfG.

Schlußendlich reduziert es sich zwar nicht darauf, hat jedoch sehr viel mit Zivilcourage zu tun und immer in dem Bewußtsein, das außer dem in Art 20 GG lediglich rudimentär angesprochenen Szenario das Gewaltmonopol eigentlich beim Staat und seinen Organen liegt.

Wir hatten und haben das in jüngster Zeit recht oft. Beispielsweise in Sachen AfD, wo eine die ordnungsgemäß angemeldete und genehmigte, damit unter dem Schutz des demokratischen Staates stehende Versammlung einer ebenso zugelassenen Partei massiv gestört wurde, u.a. gar von einer öffentlichen Einrichtung, einem Theater.

Ich wollte diese Störung nicht verurteilen, dennoch muss den Verantwortlichen (des Theaters) klar sein, das es formal rechtswidrig war, was sie getan haben, müssen sie ggf. zivilrechtliche und gar strafrechtliche, auch disziplinarische Konsequenzen akzeptieren.


Der genau entgegengesetzte Fall (oder eben auch nicht) passierte gerade im Nachgang zu Köln. Der Polizeipräsident wurde geext, obwohl er und seine Untergliederungen doch genau den angesagten, politisch korrekten Umgang, sprich: dieser Willkommenskultur nebst nachlaufender Sprachregelung Genüge getan haben. Und wenn mir das richtig in Erinnerung ist, sogar am Neujahrsmorgen von der Polizei eine Mitteilung herausgegeben wurde, dass alles weitgehend ruhig geblieben ist in der Sylvesternacht.

Bild des Benutzers Marie

 

 

spannende antwort :-)))

 

assoziation von mir: prügelnde und mordende polizisten (dessau) >>> polizeigewalt ... hmmm

 

klar: der eierwerfer auf kohl mußte flinke füsse haben:-))) oder mit den konsequenzen rechnen wie frau klarsfeld ...  also "eigentlich" jeder täter, der "erwischt" wird bzw. offen zu seiner tat steht

 

Wir hatten und haben das in jüngster Zeit recht oft. Beispielsweise in Sachen AfD, wo eine die ordnungsgemäß angemeldete und genehmigte, damit unter dem Schutz des demokratischen Staates stehende Versammlung einer ebenso zugelassenen Partei massiv gestört wurde, u.a. gar von einer öffentlichen Einrichtung, einem Theater.

 

meinst du damit das laute singen bei geöffnetem fenster? weißt du was daraus geworden ist? war das gewalt???

 

>>> natürlich ist es aufgabe des theaters zu provozieren:-))))) >>> interessenkonflikte ... künstler sind doch keine terrororganisation ... die geschützten npd-demonstranten aber als DEMOKRATEN akzeptiert ... hmmmm