Haaretz

Hitler's Secret Backers

Wenn der Text zu diesem kleinen Buch in irgend einem rechten Portal erschienen wäre, ja dann wäre die Intention klar, "deutsches Reinwaschen" angesagt. Nur ist Tom Segev ein anerkannter israelischer Historiker und Haaretz eine bekannte, mediale Stimme in Israel; leider zunehmend via Paycontent. Ein Artikel also von den zehn, welche nach Anmeldung dort im Monat frei zu lesen sind.

Haaretz

Die englische Internet-Ausgabe der liberalen israelischen Tageszeitung HAARETZ gehört seit rund einem Jahr zu meiner bevorzugten Lektüre, gerade wenn es -und gern sehr global betrachtet- um den Nahostkonflikt, einen dahingehend seriösen Diskurs ohne Diffamierung auf der persönlichen Ebene geht; allfällige intellektuell weiterführende Anregungen eingeschlossen.

Lektüre zum neuen Jahr

"However, living here and rubbing shoulders with settlers and Palestinians also influenced his political views, he adds. "When I came here I believed in a two-state solution. Over time I learned that this is nonsense. There is no such solution and there never will be. This is one country and that's how it will continue to be. Each of the two peoples want the other to leave here, but you will have to find a way to live together. Without separating."