derFreitag

Trio Infernale vs. Paycontent

Da hat sich doch beim Freitag eine relativ neue Userin erlaubt, mit viel persönlichem Engagement ein sog. Community-Treffen vorzuschlagen, zu vertreten; sich dann gar noch erdreistet, realweltliche Vorbereitungen zu treffen. Blasphemie wohl in den Augen der informellen Seilschaften wie auch der anonymen, schon mal unter neuem Nick auferstandenen KampfbloggerInnen dort.

Feminismus I

Feminismus ist ja hier auf der Website eher selten mein Thema, Feministinnen vielleicht schon. Wobei sich mir das via der Begrifflichkeit signalisierte Besondere, das Spezifische, dieses auch schon mal hibbelige "me too, me too" eher selten erschließt. Menschen eben, wie Du und Ich, nicht besser, nicht schlechter und schon gar nicht irgendwie besonders.

Freitagsnabelschau, die dreihundertachtundvierzigste

So eine gepflegte Nabelschau von in der Regel anonymen Avataren, Reinkarnierten und anderen Virtuellen ist immer mal nötig; auch und gerade beim Freitag, wo zumindest verbalsprachlicher Intellekt aus jeder Pore kriecht, aus jeder Zeile dessen, der sich berufen fühlt - herabzuschauen.

Qualitätsblogger - Next!

Nein, diesmal geht es nicht um die HuffPo, auch nicht um diesen lesenswerten taz-Text zu den in der Branche intensiv beobachteten Spiegel-Interna. Nein, dieser Blog schließt an an einen anderen Blogtext hier, genauer an diesen, meinen ersten Kommentar dort. Wie dort bereits vermutet, so legt der doch so furios rotierende Qualitätsblogger @Columbus nun erst mal wieder eine kleine (bis größere?) Pause ein.

Genderama

Seit einigen Tagen wird über dieses Freitags-Gespräch dreier Damen zum (wohl auch?) Feminismus der aktuellen Bundeskanzlerin diskutiert. Mal sachlicher, mal weniger und es war für mich im Grunde kein Anlass gegeben, dem Thema, dem Blogtext näher zu treten, mich gar zu beteiligen. Wenngleich mir die freitagsexterne Antje Schrupp nicht vollkommen unbekannt ist, ich einige ihrer Texte nicht nur gelesen, möglicherweise gar hier irgendwo darauf verlinkt bzw. daraus zitiert habe; schlußendlich die Gedanken der Bloggerin nachdenkenswert fand.

Out of Rosenheim

... und wird alles gut, man lernt voneinander, aus dem Chaos erwächst Neues! Oder nach gut drei Jahren lediglich des Ende eines interessant daher kommenden Experiments? Der Freitag wird nun auch "Online" kostenpflichtig und in die Community, deren aktive Teilnahme darf man sich zukünftig wohl einkaufen.

FC Leseprojekt: Zeitoun

Bild: Bernd Ebert

Wir lesen "Zeitoun" ist/war ein Leseprojekt in der Freitagscommunity.

Dieses Bild möge den Beitrag und die damit einhergehende Thematik lediglich optisch noch etwas ergänzen.

Es zeigt die Strände östlich von New Orleans im Frühjahr 2004, also im Jahr vor Katrina. Wie es heute dort aussieht, das ist mir nicht bekannt, war doch die gesamte Küste zwischen New Orleans und Florida (unsere Route damals) gut ein Jahr später von diesem zerstörerischen Wirbelsturm betroffen.